TU Berlin

Das MINTgrün-Team

© TU Berlin/PR/Christian Kielmann

Projektleitung

Christian Schröder

Werdegang

  • Abitur 2000 in Berlin

  • Studienabschluss 2008 als Magister Artium in den Fächern Mittelalterliche Geschichte, Neuere Geschichte und Mathematik

  • Seit Januar '07 studentische Hilfskraft, seit September '08 wissenschaftlicher Mitarbeiter

Weitere Interessen

  • Familie (verheiratet, drei Kinder) und Freunde

  • Seit '99 ehrenamtlicher Helfer beim Technischen Hilfswerk (THW)

  • Seit '04 Mitglied der Kommission für Lehre und Studium (LSK) der TU

Mitarbeit Projektleitung

Lisa Trenn

Werdegang:

  • Austauschjahr USA 2010/2011
  • "Lab Girls" an der TU Berlin begleitend zum Abitur 2013
  • Physik Studium an der TU Berlin seit Oktober 2013

Meine Interessen liegen beim Reisen und spannendes mit meinen Freunden zu erleben, außerdem gutes Essen und gute Filme.

Ich & MINTgrün:

  • Aus Interesse zu den MINT- Fächern möchte ich euch nicht nur beim Thema Orientierungsstudium Mintgrün beiseite stehen, sondern auch zum Unialltag Fragen beantworten.

Projektverantwortliche

Erhard Zorn (stellvertretender Projektverantwortlicher)

Werdegang

  • Studium: Physik-/Mathematik, TU Berlin
  • Tutor, Institut für Mathematik, TU Berlin
  • Abschluss: Dipl.-Phys.
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Gremientätigkeiten: Institutsrat Mathematik, Fakultätsrat Mathematik und Naturwissenschaften, aktuell: Kommission für Lehre und Studium
  • Auslandsaufenthalt: 1 Jahr GeorgiaTech, Atlanta/GA, USA

Weitere Interessen

  • Literatur
  • Rätsel

Projektlabor - Mathesis

Stefan Born

Werdegang:

  • Studium: Physik und Mathematik, Universität Heidelberg; Philosophie und Germanistik, JLU Gießen
  • Abschlüsse: Dipl. Math. (Heidelberg), Dr. rer. nat. (JLU Gießen)
  • Tätigkeit: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Frankfurt, Gießen, Hildesheim und Berlin
  • Auslandsaufenthalte: Université Pierre et Marie Curie, Paris; Universität Aleppo

Wissenschaftliche Interessen:

  • algebraische Topologie, Variationsrechnung, Differentialgleichungen, Theoretische Mechanik, symplektische Geometrie, Differentialgeometrie, Machine Learning

Welche Rolle ich in MINTgrün spiele:

  • Seit dem Ende meines Studiums bin ich in verschiedenen Weisen mit der Lehre von Mathematik für Mathematiker, Naturwissenschaftler und Ingenieure befasst. Bisher ist es mir gelungen, mich selbst dabei nicht zu langweilen. Mathematik ist einerseits schön, andererseits kann man mit ihrer Hilfe Probleme lösen, die nicht nur aus der Mathematik selbst, sondern aus allen Lebensbereichen und Wissenschaften stammen. Neben anstrengender Arbeit erfordert das Lösen von Problemen spielerische Kreativität, und es wartet mit kleinen und größeren Erfolgserlebnissen auf. Da der spielerische Charakter am Studienanfang oft zu kurz kommt ('einbimsen der Grundlagen erforderlich'), freue ich mich auf die Gelegenheit, ein mathematisch-naturwissenschaftliches Projektlabor für Studienanfänger zu leiten - ich hätte mir so etwas gewünscht. Nebenbei hoffe ich, im Rahmen des Labors auch selber einiges auszubrobieren, was ich immer schon mal machen wollte...

Andrea Heilrath

Werdegang:

  • Studium:
    Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (BSc) und Technische Universität Berlin (MSc)
  • Tätigkeiten:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Born-Institut, freie Mitarbeiterin bei lab:present (www.labpresent.de) TU Berlin

Interessen:

Clusterphysik, Wissenschaftskommunikation (www.xstageproject.com), transdisziplinäres Arbeiten, Musik

Welche Rolle ich in MINTgrün spiele:

In Vertretung von Stefan Born leite ich das Projektlabor Mathesis. Da ich damit erst anfange, bin ich gerade noch dabei meinen Platz im MINTgrün-Team zu finden. Ich freue mich Teil eines Studienprogramms zu sein das ermöglicht sich selbst auszuprobieren. Auch in meiner Lehre ist mir wichtig genug Raum zu schaffen für Experimente - um Fehler zu machen und kreativen Umgang mit seinem Scheitern zu finden. Oft kommen dadurch die spannendsten Dinge zustande!

Lysanne Passek

Hi, ich darf euch als Tutorin im Projektlabor Mathesis bei interessanten mathematischen und naturwissenschaftlichen Projekten und beim Erlernen der Programmiersprache Python unterstützen. Auch für andere Fragen, die am Anfang des Studiums aufkommen, stehe ich gerne zur Verfügung: passek[at]math.tu-berlin.de.

Mathematik-Tutor*innen

Lukas Jungknecht

  •  2010 Abitur in Pirmasens
  •  seit 2015 Studium NidI
  •  seit 2018 studentische Hilfskraft bei Mintgrün

Ich interessiere mich für Menschen, Musik, Handwerken und bin gerne kreativ und neugierig.

Bei Mintgrün betreue ich mit Stefan Müllerke zusammen das Mathematik Tutorium. Ich hoffe den Studenten die das Tutorium besuchen neue Blickwinkel zu eröffnen und ihnen ein tiefes Verständnis für die Sachverhalte der Mathematik zu vermitteln. Im besten Fall lerne ich selber etwas dazu.

 ich freue mich auf euren Besuch,

 Luke (Mail)

Lea Runge

Werdegang

  • Abitur 2017 in Niedersachsen mit den Leistungskursen Mathematik, Biologie und Geschichte
  • Studium “Naturwissenschaften in der Informationsgeselschaft” seit WS 2017/2018
  • Tutorin in der MINTgrün-Mathematikberatung seit 2019

Interessen

  • Museen, Geschichte und Naturwissenschaften (besonders Dinosaurier und das antike Griechenland
  • in netter Gesellschaft leckeres Essen kochen und genießen
  • Lesen und Klarinette spielen

Ich bei MINTgrün

Im Mathematiktutorium, das ich zusammen mit Luke anbiete, möchten wir Eure Fragen zu mathematischen Themen beantworten und Euch bei Problemen zu konkreten Inhalten oder auch mit allgemeineren Konzepten helfen. Wir versuchen einen Zugang in und neue Perspektiven auf die Welt der Mathematik zu vermitteln.

Meine Mailadresse findet ihr HIER.

Projektlabor - Kreativität und Technik

Leonid Braun

Ich studiere Verkehrswesen seit 2014 und bin technisch und naturwissenschaftlich aber auch in anderen Bereichen vielfältig interessiert.

Ich finde unkonventionelle Ideen dabei am aller spannendsten und lass mich deshalb gerne von den Studies in Kreativität und Technik mit ihren Ideen überraschen.

Ansonsten mache ich wenn ich Zeit habe ein bisschen Musik oder packe mein Kite-Equipment ein und suche Wind und Wasser.

Projektlabor Robotik

Darya Golovko

   Werdegang:

  • 2003- 2008 Studium der Geographie an der staatlichen Moskauer Lomonossow- Universität
  • 2008- 2011 Studium der Geoinformatik an der Universität Osnabrück 
  • 2011- 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Karlsruher Institut für Technologie.
    Thema: objektorientierte 3D/4D- Datenbanken
  • 2012- 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am GeoForschungs Zentrum Potsdam.
    Thema: Hangrutschungen, GIS & Fernerkundung
  • 2016 Student developer bei OpenStreetMap im Rahmen von Google Summer of Code
  • Seit 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin im Projektlabor Robotik MINTgrün

    Weitere Interessen:

  • Deutsche Gebärdensprache, Berlins Geschichte & Gegenwart, OpenStreetMap

Projektlabor Chemie

 Züleyha Yenice Campbell

   Werdegang:

  • seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin, Arbeitskreis Prof. Dr. Thomas Friedrich, Leitung des Projektlabors Chemie, TU Berlin
  • 2015 Promotion, Angewandte Physikalische Chemie, Arbeitskreis Prof. Dr. Regine von Klitzing, TU Berlin
  • Betreuung von Praktika in Physikallischer Chemie, TU Berlin
  • 2011 Forschungssemester, North Carolina State University, NC, USA
  • 2009 Master of Science, Chemie, Ege University, Izmir, Türkei

    Rollen/Mitgliedschaften:

  • stv. Mitglied des Beirats der Zentralen Frauenbeauftragten der TU Berlin

Ich bei MINTgrün:

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin leite ich zusammen mit Franz-Josef Schmitt das Projektlabor Chemie. Meine Aufgabe sehe ich darin, euch mit Hilfe der Konzepte des forschenden Lernens die Forschung im Bereich der Chemie näher zu bringen. Ich möchte ein interdisziplinäres und somit weites Forschungsspektrum anbieten um eure Interessen zu treffen. Ihr könnt hier durch eigene Fragestellungen und Recherchen, die Erarbeitung von Informationen, durch Experimente im Labor sowie Auswertung und Interpretation der Ergebnisse, das Forschen lernen und verstehen. Ich möchte euch dabei unterstützen, die Forschung und das Chemiestudium für euch zu entdecken und für eine nachhaltige Wissenschaft zusammen mit euch forschen.


Projektlabor Physik im Alltag

Sebastian Siewert

Werdegang

      • Abschlüsse: Dipl.-Phys. (TU Berlin)
      • Automobilmechaniker (Schwerpunkt Nutzfahrzeuge)
      • Studiengang Physik: Studienschwerpunkte: Quantenoptik, Atom- und Molekülphysik
      • Wissenschaftlicher Mitarbeite am Institut für Optik und Atomare Physik

       Hobbys

      • Geleitschirmfliegen
      • 3D- Druck (Fused Deposition Modelling)
      • Mikroelektronik

      Kontakt

      Sebastian Siewert
      Büro: ER075
      Tel: 030/314-25054
      Mail: siewert<at>tu-berlin.de
      Sprechzeiten nach Vereinbarung

       


       

       

      Projektlabor Chemie

      Franz-Josef Schmitt

      •    Studium der Physik und Philosophie in Erlangen und Berlin, 2005 Abschluss Diplom Physik

      •    Tutor im Projektlabor Physik 2002-2005

      •    Wissenschaftlicher Mitarbeiter 2005-2011

      •    Promotion in Physik 2011

      •    2003-2005 Vorsitzender der Ausbildungskommission Physik

      •    Seit 2005 im Fakultätsrat der Fak. II

      •    Seit 2009 Mitglied im Akademischen Senat

      •    Seit 2014 Vorsitzender des Erweiterten Akademischen Senats

      •    Seit 2013 Projektleiter des Studienreformprojektes educationZEN, alternative Übungskonzepte in der Mathematik für Chemikerinnen und Chemiker

      •    2014 Juniorfellowship der Joachim Herz Stiftung für das Reformprojekt IGTeducationTUB

      •    Lehrerfahrung: Projektlabor Physik, Vorlesungen in Thermodynamik, Praktika I und II der Physikalischen Chemie, Fortgeschrittenenpraktikum Physik, Seminar Optik und Photonik, Vorlesungen Mathematik für Chemiker_Innen I und II, Projektlabor Chemie

      Weitere Interessen: Gitarre, Reisen, Wirtschaft und Politik

      Projektlabor - Technischer Umweltschutz

      © TU Berlin/QPL/Stefanie Fiebrig
      © TU Berlin/QPL/Stefanie Fiebrig

      Marcus Weinkauf

      Werdegang:

      • Seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Konzeption und Leitung des MINTgrün-Umweltlabors, TU Berlin
      • 2017 Lehrkraft für Deutsch an der Zhejiang University of Science and Technology, Hangzhou China
      • 2016 Dipl.-Ing. Technischer Umweltschutz, TU Berlin
      • 2015 Studentische Hilfskraft KompetenzZentrum Wasser Berlin gGmbH, Forschungsprojekt NITROLIMIT II
      • 2012 Studentische Hilfskraft, Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Arbeitsgruppe Spurengase
      • 2003 Allgemeine Hochschulreife, Berlin

      Weitere Interessen: Kinder, Fahrräder, China

      Projektlabor- Kritische Perspektiven auf Wissenschaft, Technik und Gesellschaft

      Myriam Raboldt

      Werdegang:

      • 2007- 2011 B.A. Politik und Verwaltung, VWL (Universität Potsdam)
      • 2011- 2016 M.A. Geschichte und Kultur des Wissenschaft und Technik (TU Berlin)
      • 2012/13 Erasmus an der Bogazici Universität, Istanbul
      • 2013-2016 studentische Hilfskraft am BMBF- Forschungsprojekt Anthropofakte, Schnittstelle Mensch (Verbundprojekt TU Berlin und Deutsches Hygiene- Museum Dresden)
      • 2017- 2019 Stipendiatin im Promotionsprogramm Konfigurationen von Mensch, Maschine und Geschlecht. Interdisziplinäre Analysen zur Technikentwicklung (TU Braunschweig)
      • seit 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin für das Projektlabor "Kritische Perspektiven auf Wissenschaft, Technik und Gesellschaft" bei MINTgrün

      Ich bei MINTgrün:

      Mit dem Labor "Kritische Perspektiven auf Wissenschaft, Technik und Gesellschaft" möchte ich MINTgrün- Studierenden die geisteswissenschaftliche Perspektive auf die MINT- Fächer und den Zusammenhang von Wissen und Macht, Technik und Gesellschaft aufzeigen.

       

       

      Studienwahl - Orientierungsmodul

      Joachim Schwab

      Werdegang

      • Magister Artium (M.A.) in Religionswissenschaft & Geschichte
      • Abschluss „Klientenzentrierte Gesprächsführung“ (Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung (GWG))
      • "Supervisior/Coach", Mitglied DGSv
      • Seit 2012, Studienberater, „Orientierungsmodul Studienwahlentscheidung" in MINTgrün
      • Seit 2000 Studienberater Beuth-Hochschule für Technik Berlin, Studienberater Universität der Künste Berlin, Mitarbeit Projekt "Studieren in Berlin & Brandenburg" der Freien Universität Berlin
      • 1996 - 2000, Studentischer Mitarbeiter in der ZE Studienberatung und Psychologische Beratung der FU Berlin

      In MINTgrün

      Konzeptionell und inhaltlich bin ich verantwortlich für das „Orientierungsmodul Studienwahlentscheidung" im Orientierungsstudium MINTgrün, berate die MINTgrün Studierenden in Einzel- und Gruppenberatungen und möchte ihnen den Einstieg ins Studium erleichtern und sie bei Ihrer Studienwahlentscheidung unterstützen.

      Anne Ostheimer

      Werdegang

      2010 Bachelor of Science Verkehrswesen an der TU Berlin

      2012 Master of Science Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin

      2013-2014 Mitarbeiterin Produktionscontrolling bei der ZUUMEO GmbH

      2014-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover, Bereich Technische Beratung und Begutachtung

      2017 Referentin für Ideen-, Wissens- und Technologietransfer an der Beuth Hochschule für Technik Berlin

      Seit Oktober 2017: Projektmitarbeiterin „Orientierungsmodul Studienwahlentscheidung" in MINTgrün

      Ich & MINTgrün:

      Im Rahmen des Orientierungsmoduls und durch Einzel- bzw. Gruppenberatungen möchte ich den MINTgrün-Studierenden bei der Studien- bzw. Berufswahl unterstützend zur Seite stehen.

      HistLab: Technik- Wissen- Umwelt

       

      Nina Lorkowski

      Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Technikgeschichte der TU Berlin

       

      Kontakt

      Raum: H2050

      Mail: nina.lorkowski@tu-berlin.de

      Telefon: +49 (0)30 314-25163

      Sprechstunde: Mittwochs 12:00–13:00 und nach Vereinbarung

       

      Akademischer Werdegang und berufliche Stationen:

      • seit 2009 Koordinatorin bei den Projektwerkstätten und tu-projects
      • seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Technikgeschichte, Leitung des Projektlabors Artefakte der Technik- und Wissenschaftsgeschichte, TU Berlin
      • 2017: Promotion an der TU München, TUM School of Education, Professur für Technikgeschichte
      • 2012- 2015 Verschiedene Stipendien und Lehraufträge in Deutschland und USA
      • 2009-2012: wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF- Projekt "Objekte des Energiekonsums" an der TU München und dem Deutschen Museum
      • 2002-2008: Studium der Europäischen Ethnologie/ Kulturwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte an der Philipps- Universität Marburg

      ·  

      Ausgewählte Publiaktionen:

      „Forschendes und Projektorientiertes Lernen anhand von Alltagsobjekten: Das Projektlabor Artefakte der Technik- und Wissenschaftsgeschichte im Orientierungsstudium MINTgrün an der TU Berlin“ in: Marcus Popplow (Hg.), Technik- und Wissenschaftsgeschichte in der universitären Lehre. Formate, Adressaten, Konzepte, Karlsruhe: KIT Scientific, (im Druck)

      ·         Fair für alle! Warum Nachhaltig mehr ist als nur „bio“, Weinheim: Beltz & Gelberg, 2016 (mit Sonja Eismann).

      ·         Kabelsalat. Energiekonsum im Haushalt, München: Deutsches Museum, 2012 (mit Sophie Gerber und Nina Möllers).

      ·    II

       

       

      An Technikgeschichte fasziniert mich, dass wir durch sie eine kritische Perspektive auf unserem technisierten Alltag entwickeln können aber auch Gestaltungsmöglichkeiten für eine nachhaltigere Entwicklung erkennen können: Im Projektlabor Artefakte der Technik- und Wissenschaftsgeschichte untersuchen wir gesellschaftliche und ökologische Folgen der Technikentwicklung- und Nutzung. Im historischen Rückblick können wir Alternativen und Handlungsmöglichkeiten für eine nachhaltigere Ressourcennutzung oder Technikverwendung auch für die Zukunft erkennen. Deshalb vermittle ich Euch im Laufe des Labors, wie Ihr Euer selbstgewähltes Thema mit den Methoden der Geschichtswissenschaft untersuchen könnt. Um Eure Ergebnisse abschließend für ein breites Publikum aufzuarbeiten und präsentieren, zeige ich Euch, wie man Forschungsergebnisse in eine spannende Geschichte packt und gut lesbare Texte schreibt.


      Strömungstechnisches Projekt MINTgrün

      Carsten Strauch

       Werdegang:

      • Studium des Maschinenbaus an der Technischen Universität Berlin, 2012 Abschluss Bachelor of Science Maschinenbau
      • 2011 bis 2015 Tutor am Fachgebiet Fluidsystemechanik
      • Studium des Maschinenbaus an der Technischen Universität Berlin, 2015 Abschluss Master of Science Maschinenbau
      • Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Fluidsystemdynamik
      • Seit 2016 Betreuung des Strömungstechnischen Projektlabor im Rahmen von MINTgrün

      Mechatronisches Labor MINTgrün

      Nils Gräbner
      Kontakt:
      Büro: MS 104
      Tel: 030 314-78847
      Mail: nils.graebner@tu-berlin.de
      Sprechzeiten nach Vereinbarung

      Ausbildung/ Tätigkeit:

      Abschlüsse: Dipl.-Ing. (TU Berlin), Dr.-Ing. (TU Berlin)

      Studiengang Fahrzeugtechnink; Studienschwerpunkte: Festigkeitslehre, FEM, Fahrzeugtechnik, Verbreunnungkraftmaschinen.

      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am FG Mechatronische Maschinendynamik, Forschungsschwerpunkte: Verbesserung der Methoden zur nichtlinearen Simulation des Bremsenquietchens, allgemeine nichtlineare Dynamik.

      Hobbys:

      Reisen (bevorzugt mit dem Motorrad)

      alles was mit Wasser zu tun hat

      diverse Serien

      Mechanik verständlich machen

      Projektlabor - Kritische Perspektiven auf Wissenschaft, Technik und Gesellschaft

      Myriam Raboldt, M.A.

      akademischer Werdegang:

      • 2007 – 2011 B.A. Politik und Verwaltung, VWL (Universität Potsdam)

      • 2011 – 2016 M.A. Geschichte und Kultur der Wissenschaft und Technik (TU Berlin)

      • 2012/13 Erasmus an der Bo?aziçi Üniversitesi, Istanbul

      • 2013 – 2016 studentische Hilfskraft am BMBF-Forschungsprojekt Anthropofakte. Schnittstelle Mensch (Verbundprojekt TU Berlin und Deutsches Hygiene-Museum Dresden)

      • 2017 – 2019 Stipendiatin im Promotionsprogramm Konfigurationen von Mensch, Maschine und Geschlecht. Interdisziplinäre Analysen zur Technikentwicklung (TU Braunschweig)

      • seit 2019 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der TU Berlin für das Projektlabor »Kritische Perspektiven auf Wissenschaft, Technik und Gesellschaft« bei MINTgrün

      Ich bei MINTgrün:

      Mit dem Labor “Kritische Perspektiven auf Wissenschaft, Technik und Gesellschaft” möchte ich MINTgrün-Studierenden die geisteswissenschaftliche Perspektive auf die MINT-Fächer und den Zusammenhang von Wissen und Macht, Technik und Gesellschaft aufzeigen.

      Ihr erreicht mich unter: raboldt[at]tu-berlin.de.

      Ehemalige Mitarbeiter*innen

      Linda Kleist

      Werdegang

      • Abitur 2007: in Hamburg (Leistungskurse: Mathematik, Chemie)
      • WS 07/08: Studienbeginn der Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft
      • Aug 09 bis Aug 10: Auslandsstudium am Davidson College, Davidson, NC, USA
      • Apr 11: Bachelor in Naturwissenschaften in der Informationgesellschaft und Aufnahme des Masterstudiums der Mathematik
      • seit SS 12 Mathe-Tutorin für MINTgrün

      Interessen

      • Sport (Salsa Rueda, Jazz Dance, Beachvollyball)
      • Sprachen & Reisen

      Was mache ich bei MINTgrün?

      • Mathe-Tutorin

      Ich möchte:

      • Meinen Spaß an der Mathematik weitergeben
      • Beim Einstieg in das Studium helfen
      • Das Verständnis erhöhen
      • Die Bedeutung der Mathematik vermitteln

      Ich erhoffe mir:

      • Interesse
      • Spaß
      • kluge Köpfe ;-)

      Stefan Müllerke

      Werdegang:

      • Abitur 2011 in Magdeburg (Leistungskurse: Mathematik, Chemie)
      • Sommer 2011 Early Bird an der TU Berlin
      • seit WS 2011/2012 Studium Energie- und Prozesstechnik an der TU Berlin
      • seit Mai 2013 Mathematiktutor für MINT Grün

      Weitere Interessen: 

      • Laufen gehen und Aikido, mit Freunden treffen und auch Musik machen (Bass und Gitarre), Lesen, Japanisch, allg. Naturwissenschaften

      Katrin M. Kämpf

      Werdegang:

      - 2011 M.A. Kulturwissenschaften/ Gender Studies (Humboldt-Universität zu Berlin)
      - 2007-2011 Studentische Tutorin am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, Humboldt-Universität zu Berlin
      - 2011-2012 Lehrbauftragte am Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, Humboldt-Universität zu Berlin
      - 2012-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich Mediensoziologie (Prof.Dr. Jutta Weber) des Instituts für Medienwissenschaften/Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn
      - Dissertationsprojekt zur Diskursgeschichte der Pädophilie
      - Seit 2018 Leiterin des Projektlabors "Wie Wissenschaft Wissen schafft. Verantwortlich handeln in Technik-und Naturwissenschaften"

      Forschungsinteressen: Data Doubles und verkörperte Subjekte, Sexualitätsgeschichte und Queer Theory, feministische Science & Technology Studies

      Projektlabor Wie Wissenschaft Wissen schafft

      Pat Treusch

      • ist Soziologin* mit den Arbeitsschwerpunkten: Interdisziplinäre Geschlechterforschung zu Naturwissenschaften und Technik, Cyborg-Feminismen und kritische Posthumanwissenschaften sowie queer-feministische Materialismustheorien
      • ist seit August 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin* am Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZIFG), TU Berlin
      • hat einen Dr. phil./PhD (Cotutelle Verfahren) in Soziologie (TU Berlin) und in Gender Studies (Linköping Universität, Schweden)
      • war von 2011-2013 Stipendiatin* des DFG-Graduiertenkollegs “Geschlecht als Wissenskategorie” (Humboldt-Universität zu Berlin)

      Corvin Jaedicke

      Werdegang:

      • Abitur 2007 in Hamburg
      • Bis 2008 Rettungssanitäter bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
      • Studienbeginn im WS 09/10, Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft
      • 2012 Tutor im Mathe-Computerkurs der TU Berlin
      • Seit Oktober 2012 Tutor im Projektlabor-Robotik

      Weitere Interessen:

      • Mit anderen Leuten Musik machen (Gitarre) Aufnahme und Abmischen kleinerer Musikprojekte, Basketball, Roboter

      Schwingungstechnisches Projekt MINTgrün

      © Sylwia Hornig

      Sylwia A. Hornig  

      Kontakt:

      Büro: MS 103 a
      Tel.: 030 314 – 22876 / -22922
      mail: sylwia.hornig[at]tu-berlin.de

      Sprechzeiten nach Vereinbarung

      Ausbildung / Tätigkeit

      • Abschlüsse: Dipl.- Ing. (TU Berlin), Dr.-Ing. (TU Berlin)
      • Studium der physikalischen Ingenieurswissenschaften; Studienschwerpunkte: Schwingungstechnik, Maschinendynamik, Strömungstechnik und Akustik
      • Entwicklungsingenieurin in der Luftfahrtindustrie im Bereich „Sonic Fatigue of Airplane Structures“
      • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am FG Mechatronische Maschinendynamik, Forschungsschwerpunkte: Entwicklung von Testverfahren zur Ermittlung von Materialparametern nichtlinearer Werkstoffe unter dynamischer Beanspruchung, Humanschwingungen, und Vieles mehr …
      • Referentin für Weiterbildungsveranstaltungen im Bereich Schwingungstechnik und Maschinendynamik
      • Consultant in der Automobilindustrie im Bereich „Advanced Technologies“

      Hobbys:      

      • Mit meinen Kindern die Welt entdecken
      • Unterrichten
      • Reisen, Lesen
      • Sportausbildung zum Personal Trainer
      • Laufsport (Marathon), Rennradsport, HIT (high intensity training), Tauchen, Segelfliegen
      • Psychologie

      Ich freue mich auf das schwingungstechnische Projekt MINTgrün mit Euch! CU in the LAB

      Felix Schwäricke

      Studium:

      • 2013   Bachelor of Science Physikalische Ingenieurwissenschaft an der TU Berlin
      • 2014   Master of Science Physikalische Ingenieurwissenschaft an der TU Berlin

      Beruf:

      • Seit Sept. 2016  Orientierungsstudium MINTgrün in der Allgemeinen Studienberatung
      • 2015 - 2016       Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin im Fachgebiet Körperschall des Instituts für Strömungsmechanik und technische Akustik

      Ich bei MINTgrün:

      Ich betreue das Orientierungsmodul und stehe als Studienberater für Einzelgespräche zur Verfügung, um den MINTgrün-Studierenden zu helfen, die passende Studienwahl zu treffen.

      Projektlabor - Technischer Umweltschutz

      Simon Kuhnt

      Kontakt:

      Büro: KF 410
      Tel.: 314 - 25652
      mail: simon.kuhnt@tu-berlin.de

      Sprechzeiten nach Vereinbarung

      Werdegang:

      • Seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter, Konzeption und Leitung des MINTgrün-Umweltlabors, TU Berlin
      • 2011, Diplom, Technischer Umweltschutz, TU Berlin
      • Tutor für Nachhaltige Entwicklung am Fachgebiet Sustainable Engineering, TU Berlin
      • Tutor für Messtechnik am Fachgebiet Luftreinhaltung, TU Berlin
      • Studentische Hilfskraft für Laborarbeiten am Fachgebiet Wasserreinhaltung, TU Berlin
      • 2003, Allgemeine Hochschulreife
      • 2000, Tischlergeselle

      Was mache ich in MINTgrün?

      Meine Aufgabe in MINTgrün sehe ich darin, meine Begeisterung für den Technischen Umweltschutz weiter zu geben. Das Umweltlabor soll ein Lernort sein, an dem auf kreative, spielerische und der Studieneingangsphase angepasste Art und Weise umwelttechnische Problemstellungen und Lösungen erfahrbar gemacht werden.

      Warum Technischer Umweltschutz?

      Keine blinkenden Funkfernsteuer-Hunde, keine sprechenden Programmier-Katzen? Vielleicht gerade noch ein einfaches Glas Wasser? Was soll am Technischen Umweltschutz toll sein?

      In der Tat, Technischer Umweltschutz erschafft keine publikumswirksamen Produkte, doch aber Lebenswichtige. Genau das fasziniert mich daran. Mir gefällt das Gefühl, einen Beitrag zur Qualität menschlicher Lebensbedingungen leisten zu können.

      Technischer Umweltschutz ist direkt aus dem Leben gegriffen, bodenständig und unheimlich vielseitig, erfordert aber gleichzeitig das Interesse, die unterschiedlichsten Fachrichtungen zu verstehen und miteinander zu verknüpfen. Eigentlich eine Königs- und Königinnendisziplin!

      Aber was passiert denn nun im Umweltlabor? Zur Seite des Umweltlabors geht es hier.

      Felix Bonowski

      Studium:

      • 2009 M.Sc. Molekulare Biotechnologie(Schwerpunkt Bioinformatik), Uni Heidelberg

      Beruf:

      • Seit 2012 Wissenschaflicher Mitarbeite an der TU Berlin. Konzeption, Organisation und Durchführung des Projektlabors Robotik MINTgrün.

      • Seit 2011 Selbstständiger Entwickler von interaktiven Videoinstallationen, die auf physikalische Modelle aufbauen. Ausstellungen und Events.

      • 2010 Entwicklungsingenieur beim Labormessgerätebauer Schmidt&Haensch GmbH&Co., Berlin. Entwicklung und Optimierung von Messaufbauten, Mikrocontrollerprogrammen und elektronischen Schaltungen in Labormessgeräten.

      • 2009 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Uni Heidelberg. Weiterentwicklung und Publikation eines als Masterarbeit erstellten Laborrobotiksystems.

      Ich bei MINTgrün:

      Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter leite ich das Projektlabor Robotik.

      An Robotern fasziniert mich besonders, dass sie eine Schnittstelle zwischen digitaler Informationsverarbeitung und unserer alltäglichen, stofflichen und sinnlich wahrnehmbaren Umwelt darstellen. Die Möglichkeit, Algorithmen direkt auf die physische Welt wirken zu lassen, eröffnet einen sinnlichen Zugang zu ansonsten abstrakt bleibenden informatischen Problemen und physikalischen Modellen.

      Lisa Rademacher

      • Ich studiere seit 2008 Physikalische Ingenieurswissenschaften an der TU Berlin (Schwerpunkt: Strömungslehre).
      • An Kreativität und Technik fasziniert mich, dass man mit wenigen Mitteln viel erreichen kann. Gerade das Ausknobeln, inwiefern sich das Projekt mit den eigenen Vorstellungen und Ideen in Einklang bringen lässt, macht mir ungemeinen Spaß.
      • Abgesehen von diversen technischen Spielereien, interessiere ich mich für Musik und all die anderen schönen Künste.

      Jana Andersen

      Studium:

      Studium der Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie (TU Dresden, Universität Wien, TU Berlin)

      2014 M.A. Soziologie technikwissenschaftliche Richtung

      Werdegang:

      Seit 2015 Projektmitarbeit bei MINTgrün

      Seit 2014 Mitarbeiterin Strategisches Controlling TU Berlin

      2011-2014 studentische Mitarbeiterin Strategisches Controlling TU Berlin

      2010 Werkstudentin Bereich Manufacturing, Plastic Logic GmbH Dresden

      2009-2010 Betriebspraktikum Bereich Human Ressources, Plastic Logic GmbH Dresden

      2008 Betriebspraktikum Abteilung Personal, Einheit Entgelt und Controlling, BASF Schwarzheide GmbH

      Ich bei MINTgrün:

      Ich unterstütze die Evaluation und Begleitforschung.

      Lisa Bor

      Ich habe Konstruktion, Elektrotechnik und Mechanik gelernt um Maschinen im Theater zu bauen und Technik zu verstehen. 

      Ich studiere an der TU Geschichte und Kultur von Technik und Wissenschaft. Habe außerdem ein Faible für Roboter und "Shitty Robots" und schätze das Open Source Prinzip auch für Hardware: Sich gegenseitig Sachen erklären, Wissen teilen oder zusammen rausfinden, wie etwas funktioniert (oder warum nicht).

      Trial and Error, Copy and Modify!

       

       

      Jan Göing

      Werdegang:
      Abitur 2011 in Berlin
      Studium: Physikalische Ingenieurwissenschaft

      Tutor: Strömungstechnisches Projekt MINTgrün, Strömungslehre am Fachgebiet Fluidsystemdynamik

      Weitere Interessen: Sport (Tennis, Segeln), Musik

      János Höner

       Werdegang

      • Abitur 2007 in Kiel (Leistungskurse: Mathe, Biologie)
      • Zivildienst im Kindergarten in Kreuzberg
      • Studienbeginn WS 08/09 NidI (Schwerpunkt: Mathe)

      Weitere Interessen:

      • Sport (Jiu-Jitsu, Turmspringen, Surfen, Snowboarden)

      Nadine Karsten

      Werdegang:

      • Abitur 2010 in Berlin (Leistungskurse: Informatik und Biologie)
      • Studienbeginn WS 10/11 Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft (Bachelor)
      • seit SS 15 Informatik (Master)
      • seit Sep. 2012 Tutor bei MINTgrün
      • seit Okt. 2013 Tutor in der Theoretischen Informatik

      Weitere Interessen:

      • Sport (Schwimmen, Fahrradfahren), lesen, Roboter

      Ich möchte:

      • die Informatik näher bringen
      • beim Lernen zur Seite stehen
      • gerne Fragen beantworten

      Mirjana Lach

      • Studium der Wirschaftsmathematik an der TU Berlin -Abschluss: Dipl. Math. oec.
      • seit 2007 studentische Hilfskraft im Bereich MosesKonto des InnoCampus an der TU Berlin
      • Seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin zur Einführung und Weiterentwicklung der "Optimierten Klausurterminplanung" an der TU Berlin

       

      Laura Bittner

      Werdegang:

      • Abitur 2010 in Bonn (Leistungskurse: Mathematik, Geschichte)
      • WS10/11 Studienbeginn: Naturwissenschaften in der Informationsgesellschaft
      • seit Mai 2012 studentische Hilfskraft bei MINTgrün

      Interessen:

      • Sport (Basketball, schwimmen)
      • lesen, gemeinsam kochen, Kino

      Ich & MINTgrün:

      • Ich möchte euch gern bei euren Fragen rund um MINTgrün und die Uni zur Seite stehen und euch darin unterstützen den richtigen Studiengang zu finden. 

      Katja Barth

      Studium:

      1998 Dipl.-Ing. (FH) Biotechnologie, TFH Berlin

      2007 M.A. Umwelt und Bildung, Uni Rostock

      Werdegang:

      seit Sep 2015 Projektmitarbeiterin Orientierungsmodul MINTgrün in der Allgemeinen Studienberatung der TU Berlin

      seit 1999 Studienberaterin der Beuth Hochschule  (ehem. TFH Berlin)

      1997-1999 studentische Hilfskraft in der Zentralen Studienberatung der TFH Berlin

      Ich bei MINTgrün

      Ich bin mitverantwortlich für das Orientierungsmodul im Orientierungsstudium MINTgrün und berate zudem in Einzelgesprächen. Als Studienberaterin möchte ich den Studierenden ihren Einstieg ins Studium erleichtern und sie dabei unterstützen, eine breite Basis aufzubauen für eine nachhaltige Studienwahlentscheidung.

      To top

      Zusatzinformationen / Extras

      Förderung