TU Berlin

Lehrveranstaltungen SoSe: Fakultätsangebote

Auf dieser Seite findet ihr Links zu dem gesamten Lehrangebot der Fakultäten. Dort sind also auch mehr Module/Lehrveranstaltungen aufgeführt, als ihr eigentlich im Rahmen von MINTgrün belegen könntet. Schaut also zuerst im Modulkatalog, welche Module ihr machen wollt und schaut dann hier, ob diese im SoSe 2020 stattfinden. (Diese Liste beinhaltet nicht alle Module die tatsächlich stattfinden, also schaut auch jeweils auf den Seiten der Fakultäten/ISIS nach)

Fakultät I

  • Wissenschafts- und Technikkultur im traditionellen China

    In diesem Seminar wird ein Überblick über die wichtigsten philosophischen, wissenschaftlichen und technologischen Entwicklungen im traditionellen China vermittelt. Anmeldung bis zum 23.4. hier. Max. Teilnehmer*innenzahl: 20 Studierende. Bei mehr als 20 Anmeldungen für eine Lehrveranstaltung entscheidet das Los über die Teilnahme.

  • Handlungstheorie

    Was sind „Handlungen“ im Unterschied zu „Ereignissen“? Wann nennen wir sie „rational“? Sind rationale Handlungen schon „moralisch“? Gibt es kollektives Handeln? Wie ist es möglich, dass mentale Zustände (wie Absichten, Wünsche, Entscheidungen und Pläne) etwas materiell bewirken können?

  • The Boundaries of the Self: Contemporary Perspectives in Phenomenology and Philosophy of Cognition

    This seminar focusses on the so-called body-social problem, i.e. the question how embodied and social processes contribute to the formation and maintenance of the human self. We will discuss various perspectives on the problem, focussing especially on the work of authors in contemporary phenomenology and philosophy of cognition (Gallagher, Zahavi, De Jaegher, Daly, Kyselo, Maiese etc.).

  • Einführung in die Ethik

    Die Vorlesung vermittelt einen Überblick über die philosophische Ethik, deren Aufgaben und Methoden, prominente Theorien der Moralbegründung sowie den Zusammenhang unterschiedlicher Ebenen ethischer Reflexion.

  • Einführung in die soziale Erkenntnistheorie

    Ziel der Vorlesung ist es, einen Überblick über die soziale Erkenntnistheorie zu verschaffen und dabei auch Kernfragen der Erkenntnistheorie allgemein einzuführen. Erster Termin ist der 28.4.; bitte Anmeldung bis 25.4. Per Email an a.gelfert@tu-berlin.de, Betreffzeile 'Anmeldung soziale Erkenntnistheorie'.

  • Künstliche Intelligenz in China: Technologie, Politik und Unternehmung

    Welche grundlegenden Forschungen und Technologien im Bereich der KI sind gegenwärtig in China zu beobachten? Mit welchen KI-Anwendungen kann in der Volksrepublik zukünftig gerechnet werden? Welche Kerninformationen hinsichtlich der KI-Entwicklungen beinhalten die wichtigsten politischen Dokumente der Zentral- und Provinzregierungen Chinas? Welche prominenten Unternehmen und Entrepreneurship-Aktivitäten im Bereich der KI gibt es in China derzeitig und worauf sind sie spezialisiert? Anmeldung bis zum 23.4. hier, Beginn: 28.4.2020

  • Zentrale Probleme der Philosophie des Geistes

    Das Seminar verschafft einen Überblick über eine Auswahl zentraler Probleme der Philosophie des Geistes. Wie hängen Geist und Gehirn zusammen? Kann der Geist kausal wirksam sein? Ist unser Wille frei? Kann Bewusstsein naturwissenschaftlich erklärt werden? Außerdem bietet das Seminar einen Einstieg in das philosophische Argumentieren.

  • Chancengleichheit und Teilhabe in MINT als Bewegung "von unten"?-Eine kritische Reflexion früherer und aktueller (bewegungspolitischer) Initiativen

    Im Seminar werden wir zu Beginn Ansätze der feministischen Wissenschaftskritik und der intersektionalen Gender Studies erarbeiten. Danach werden wir praktische Beispiele gegenwärtiger bewegungspolitischer grass roots Initiativen im Kontext der Natur- und Technikwissenschaften diskutieren und in Bezug zu gesellschaftlichen Bewegungen wie z.B. der Frauenbewegung setzen.

  • Argumente und Argumentationen

    Meinungen und Empfehlungen können wir begründen. Dies tun wir in unterschiedlichen alltäglichen und einzelwissenschaftlichen Kontexten, wenn wir argumentieren. Was sind Argumente? Welche Typen von Argumenten gibt es? Wie kommen sie in den verschiedenen Argumentationsbereichen zur Geltung? Das Seminar führt in die Argumentationstheorie und deren Hauptansätze ein.

  • Inklusion und Teilhabe in verschiedenen Lebenswelten

    Der Fokus liegt auf das wissenschaftlichen Schreiben, Erarbeiten von Texten und wissenschaftlichen Argumentationen zum Thema Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung

Fakultät II

  • Mathematik II für Chemiker

    Kurvenintegrale, Vektoranalysis, Matrizen, Determinanten, lineare Gleichungssysteme, Eigenwerte und Eigenvektoren, gewöhnliche und partielle Differentialgleichungen, Systeme linearer Differentialgleichungen, Reihenentwicklung nach orthonormierten Funktionensystemen, Fourier-reihen, Integraltransformationen

  • Organische Chemie für Hörer anderer Fakultäten 

    Einführung in die organische Chemie, Kennenlernen der wichtigsten Stoffklassen und Reaktionstypen sowie einiger Fragen des chemischen Umweltschutzes, organische technische Verfahren

  • Anorganische Chemie I

    Elementstrukturen und Struktur-Eigenschaftsbeziehungen bei Hauptgruppenelementen: Von den Metallen über Halbmetalle zu Nichtmetallen; Zintl-Klemm-Busmann Konzept; Synthese, Struktur,Reaktivität und technologische Verwendung von ausgewählten Stoffklassen: Wasserstoffverbindungen, Halogenide, Oxide/Sulfide, Oxohalogenide, Oxosäuren, Nitride/Phosphide, Carbide, und Einführung in die Metallorganische Chemie der Hauptgruppenelemente

  • Lineare Algebra I für Mathematikerinnen und Mathematiker

    Algebraische Grundbegriffe, Matrizen, lineare Gleichungssysteme, Vektorräume, lineare Abbildungen, Determinanten

  • Lineare Algebra II für Mathematikerinnen und Mathematiker

    Eigenwerttheorie von Endomorphismen und Matrizen. Euklidische und unitäre Räume und ihre Endomorphismen, sowie Geometrie.

  • Computerorientierte Mathematik II

    Die Studierenden kennen die algorithmischen Grundlagen der Diskreten Mathematik und Informatik, beherrschen eine moderne Programmiersprache und können diese zur Lösung von Problemen der Diskreten Mathematik anwenden

  • Analysis I für Mathematikerinnen und Mathematiker

    Axiomatik der reellen Zahlen, Zahlenfolgen, Reihen, Funktionen und Stetigkeit, komplexe Zahlen, Differential- und Integralrechnung von Funktionen einer reellen Veränderlichen, Konvergenz von Funktionenfolgen.

  • Analysis II für Mathematikerinnen und Mathematiker

    Topologische Grundlagen, Mehrdimensionale Differentialrechnung, Umkehrsatz und Co., Differentialgleichungen

  •  Analysis I und Lineare Algebra für Ingenieurwissenschaften

    Grundlegende Vorlesung über Analysis und Lineare Algebra für Studierende der Ingenieurwissenschaften. Zahlbereiche, Grenzwerte von Folgen, Reihen und Funktionen, elementare Funktionen, Differential- und Integralrechnung für Funktionen einer Variablen, Fourierreihen; Vektoren, lineare Abbildungen, lineare Gleichungen, Vektorgeometrie, Matrizenrechnung, lineare Differentialgleichungen.

  • Analysis I für Ingenieurwissenschaften

    Zahlbereiche, Grenzwerte von Folgen, Reihen und Funktionen, Elementare Funktionen, Differential- und Integralrechnung für Funktionen einer Variablen, Fourierreihen.

  • Analysis II für Ingenieurwissenschaften

    Der mehrdimensionale Raum, Differentiation in mehreren Variablen, Vektoranalysis, Integration in mehreren Variablen, Integralsätze der Vektoranalysis.

  • Lineare Algebra für Ingenieurwissenschaften

    Vektoren, Lineare Abbildungen, Lineare Gleichungen, Vektorgeometrie, Matrizenrechnung, Lineare Differentialgleichungen, Theorie und Anwendungen auf Probleme der Ingenieurwissenschaften.

  • Mathematik II für Wirtschaftswissenschaften

    Integralrechnung, lineare Differentialgleichungen erster Ordnung, Lineare Gleichungssysteme, Vektorraeume, Matrizen, Determinanten, Anwendungen der linearen Algebra

  • Grundlagen der Astronomie und Astrophysik II

    Globale Organisation der Materie im Universum: Hierarchie der Strukturen, Gleichgewichtszustände - Bau der Milchstraße - Interstellare Materie - Kosmischer Materiekreislauf - Normale und aktive Galaxien - Struktur des Universums im Großen - Kosmologie - Das Weltall als Labor - Die Einheit der Natur
  • Leben auf anderen Planeten? - Eine Einführung in die Astrobiologie (Teil 2)

    Was ist Leben und die Voraussetzung für Leben? Instrumente zur Entdeckung von Leben; Habitabilität von Planeten und Monden in unserem Sonnensystem; Space missions.
  • Experimentalphysik II

    In dem Modul sollen in Vorlesungen und Praktika eine Einführung in die Experimentalphysik gegeben werden. Die Vorlesungen vermitteln einen systematischen Überblick, während in den Praktika die experimentellen Methoden der Experimentalphysik erlernt werden.

    Experimentalphysik II: Elektrodynamik, Optik.

    Grundpraktikum I-III: Selbständige Durchführung ausgewählter Experimente.

    Projektlabor I-III: Selbständige Planung, Auswahl und Durchführung von Experimenten.

  • Mathematik für PhysikerInnen II

    Integration von Funktionen einer Variablen. Analysis von Funktionen mehrerer Variablen.

  •  Einführung in die Moderne Physik für Ingenieure

    Zur Einführung in die Moderne Physik werden behandelt: Atomphysik, Kernphysik, Festkörperphysik. Die Stoffauswahl erfolgt unter Berücksichtigung der Studiengänge der Ingenieurwissenschaften.

Fakultät III

  • Konstruktion und Werkstoffe, Teil Konstruktion

    Einführung in die methodische Problemlösung technischer Aufgabenstellungen; Einführung in das Normungs- und Zeichnungswesen technischer Ausrüstungen; Modellierung einfacher technischer Systeme; Analyse des Aufbaus und der Funktion von wesentlichen Konstruktionsteilen des Masch.- u. Apparatebaus; Grundlagen zum beanspruchungs- u. fertigungsgerechten Gestalten u. Dimensionieren; Anwendungsbeispiele: Rohrleitungen, Ventile, Pumpen, Behälter.

  • Biochemie I

    Molekulare Bausteine der Zelle - Aminosäuren und Proteine - Enzyme, Mechanismen, Kinetik - Lipide - Kohlenhydrate - Katabolismus und Energiegewinn der Zelle - Bioenergetik - Glycolyse - TCC - Elektronentransport und Phosphorylierung - Abbau von Fettsäuren und Aminosäuren-Biosynthesen-Transportvorgänge-Replikation und Transkription- Proteinbiosynthese
  • Energietechnik I

    Einführung in die Energiewirtschaft, Exergieanalyse, Wirtschaftlichkeitsanalyse, Verbrennung, Entstehung und Minderung von Schadstoffen, Dampfkraftwerke, Gasturbinen, Kältemaschinen, Wärmepumpen sowie Kraft-Wärme-Kopplung.

  • Thermodynamik I 

    Allgemeine Grundlagen; Energie und der erste Hauptsatz der Thermodynamik; Entropie und der zweite Hauptsatz der Thermodynamik; thermodynamische Eigenschaften von Gasen und Flüssigkeiten; Exergie; Gemische und Mischungsprozesse; Wärmeübertragung durch Leitung, Konvektion und Strahlung.

Fakultät IV

  • Algorithmen und Datenstrukturen

    Aufwandsabschätzungen und Korrektheitsnachweise, Einführung in Java, Weiterführende Datenstrukturen (z.B.: Realisierung von Mengen), Graphenrepräsentation, Flussprobleme (Modellierung, Max-Flow, Min-Cut), Algorithmen für Optimierungsprobleme (z.B.: Branch & Bound, Backtracking), Scheduling

  • Digitale Systeme

    Bezug zu physikalischen Leistungsparametern zu reflektieren und beherrschen die wichtigsten Begriffe, Eigenschaften und Theorien sowie die elementaren Komponenten und Konstruktionsprinzipien digitaler Schaltungen. Sie besitzen die Fertigkeit zum Entwurf von Schaltnetzen und Schaltwerken und sind zur Teamarbeit in Kleingruppen fähig.

  • Elektrische Netzwerke

    Vorlesung zur Berechnung von elektrischen Netzwerken (Zweipoltheorie, Kirchhoffsche Sätze, Wechselstromkreise, Lineare Stromkreise mit beliebiger Erregung, Topologische Methoden der Netzwerkanalyse, Grundlagen der Graphentheorie)

  • Grundlagen der Elektrotechnik (Service)

    "Basics of Electrical Engineering" - Grundbegriffe und -größen der Elektrotechnik, Strömungsgesetze in Gleichstromkreisen, elektr. Feld, magnet. Feld und Induktionsgesetz, Grundgesetze in Wechselstromkreisen, Drehstromschaltungen, erzwungene und freie Schwingungen, Halbleiter, Verstärker, Digitalelektronik, Motor.

  • Einführung in die Informatik – Vertiefung

    Vertiefung der Programmierung (Sprache: Java), Datenstrukturen, Algorithmen, Boolesche Algebra

  • Informationssysteme und Datenanalyse

    Als Teilnehmer/innen dieses Moduls können Sie die grundlegenden Konzepte des Informationsmanagements mit (relationalen) Datenbanken benennen, Informationsmodelle entwickeln und Anfragen an eine Datenbank in relationaler Algebra und SQL formulieren. Sie können ein Data Warehouse beschreiben und Transaktionssystemen gegenüberstellen und entscheiden, welche Anforderungen ein System für ein bestimmtes Anwendungsprofil erfüllen muss. Ferner können Sie grundlegende Datenanalysealgorithmen wie Frequent Itemset Mining und Clustering benennen und unter Einsatz der Programmiersprachen SQL und Java auf eine Datenbank anwenden.

  • Praktisches Programmieren und Rechneraufbau/IT für Ingenieure

    Rechneraufbau, Einführung in das Betriebssystem UNIX und die Shell-Programmierung, Einführung in die Programmierung in der imperativen Sprache C oder der objektorientierten Sprache JAVA, Programmierpraxis an den UNIX-Rechnern des Fakultätsnetzes

  • Systemprogrammierung

    Assemblerprogrammierung, Nebenläufigkeit, Synchronisation und Kommunikation, Betriebsmittelvergabe (Scheduling), Ein/Ausgabe: Geräteunabhängigkeit, Treiber, Speicherhierarchie

Fakultät V

  • Strömungslehre I – Grundlagen

    Hydrostatik, Kinematik der Fluide, Stromfadentheorie reibungsfreier Fluide, Impuls- und Drallsatz, Bewegung kompressibler Fluide, Navier-Stokes-Bewegungsgleichung mit Anwendungen, Potential-, Wirbel und Grenzschichtströmungen, Turbulente Strömungen, Rohrströmungen, Umströmung von Körpern, Ähnlichkeitsgesetze der Strömungslehre
  • Einführung in die Informationstechnik für Ingenieure (EDV 1)

    Einführung in das Betriebssystem Linux, strukturierte Programme wahlweise anhand der Programmiersprachen Fortran95 oder C, Umgang mit dem WWW, Netzwerken und E-Mail, Rechneraufbau, graf. Datenverarbeitung und Textverarbeitung. Der Stoff wird in der VL dargestellt und in Tutorien und Übungen an Linux-PCs vertieft
  • Konstruktion 1

    Grundkenntnisse über allgemeine Methoden und Arbeitstechniken der Konstruktion. Im Besonderen: Grundlagenwissen über die mechanische Konstruktion, über das beanspruchungs-, fertigungs- und werkstoffgerechte Gestalten und Dimensionieren einfacher Bauteile und Maschinenelemente.

  • Python für Ingenieure

    Am Ende des Semesters können die Studierenden ingenieurstechnische Fragestellungen selbständig mit Hilfe der Programmiersprache Python bearbeiten. Dies umfasst die Bereitstellung von Daten, deren Verarbeitung/Auswertung sowie die Visualisierung der Ergebnisse
  • Einführung in das Verkehrswesen

    Verkehr im Kontext von Umwelt und Gesellschaft. Einführung zu den Verkehrsträgern und Rahmenbedingungen des Verkehrs.
  • Blue Engineering

    Das Blue Engineering Seminar befähigt Studierende unterschiedlichster Fachrichtungen, besonders angehende Ingenieurinnen und Ingenieure, sich mit einem breiten Themenspektrum aus ökologischer und sozialer Verantwortung kritisch und konstruktiv zu befassen

Fakultät VI

  • Architektursoziologie (Modul: Geschichte und Soziologie der Architektur)

    In dieser Vorlesung werden Grundlagen der Planungs- und Architektursoziologie dargestellt. Hierzu werden wichtige Autoren/ Autorinnen und prägende Ideen vorgestellt (z.B. Foncault, Elias, Latour). Wichtige Themen sind soziale Ungleichheit und sozialer Wandel, Akteure und Akteurskonstellationen bei der Produktion von städtischen Räumen und Bauten, Nutzung und Aneignung von städtischen Räumen, Raumdämpfe und Raumbilder, Gender und Diversity im Kontext von Städtebau und Architektur.

  • Stadtbaugeschichte

    Die Vorlesung gibt in gedrängter Form einen Überblick zur Geschichte des Städtebaus von den frühen Kulturen bis in das 21. Jahrhundert

  • Baustoffe und Bauchemie II

    Ausgewählte Kapitel von Angewandte Baustofftechnologie: Zusatzstoffe und bauchemische Zusatzmittel, Expositionsklassen, Dauerhaftigkeit von Beton, Sonderbetone, Zerstörungsfreie Prüfverfahren, Erhalt und Instandsetzen von Bauwerken, Korrosion und Korrosionsschutz von Baumetallen, Verbundverhalten, Bitumen und bitumenhaltige Baustoff

  • Bauwirtschaft I 

    Bauwirtschaft als Teil des Wirtschaftssystems, Strukturen in der Bauwirtschaft, Ausschreibung, Vergabe und Bauverträge

  • Mechanik E

    Infinitesimalrechnung. Vektoren. Kinematik. Statik starrer Körper. Gleichgewicht. Reaktionslasten. Schnittlasten. Fachwerke. Seile. Statik deformierbarer Körper. Stoffgesetze. Stab unter Längskraft, Biegung, Torsion. Kinetik starrer Körper. Impuls. Arbeit. Leistung. Energie. Schwingungen.

  • Statik und Elementare Festigkeitslehre

    Begriffe Kraft/Moment, Gleichgewichtsbedingungen der Statik, allgemeine Kräftesysteme, Schwerpunkt, Lager, Trag- und Fachwerke, biegesteifer Träger, Grundlagen der Festigkeitslehre, Spannung, Verzerrung, Hookesches Gesetz, Balkenbiegung, Biegelinie, Torsion, Schub, zusammengesetzte Beanspruchung

Fakultät VII

  • Energie und Ressourcen - Einführung

    Im Rahmen des Moduls werden zunächst geologische Grundlagen und die Quellen von Energie analysiert. Darauf aufbauend werden die technischen Grundlagen der (Energie-)Ressourcenförderung dargestellt und auf ökonomische Zusammenhänge eingegangen. In der weiteren Folge werden die unterschiedlichen Umwandlungsschritte (z. B. konventionelle und erneuerbare Energien) eingeführt und die Verteilung von Energie und Ressourcen bis zum Endkunden erläutert.

  • Bilanzierung und Kostenrechnung

    In der Veranstaltung werden die Grundlagen der externen und internen Unternehmensrechnung vermittelt. Dabei geht es im Wesentlichen darum, die Technik der Buchführung, die Grundlagen der Bilanzierung sowie der Kostenrechnung, insbesondere der Kalkulation, zu erlernen. Der Kurs vermittelt auf diese Weise Kenntnisse und Regeln zur Berichterstattung und Analyse von Rechnungslegungsinformationen. Darüber hinaus lernen die Studierenden das Rechnungswesen als ein wesentliches internes Steuerungsinstrument in Unternehmen kennen

  • Investition und Finanzierung
  • Grundlagen des Marketing

    Das Grundlagenmodul "Marketing und Produktionsmanagement" wird von zwei Fachgebieten betreut: "Marketing" und "Industrielles Produktions- und Dienstleistungsmanagement".

  • Wirtschaftsprivatrecht

    In der vierstündigen Vorlesung werden die Grundlagen des Wirtschaftsprivatrechts vermittelt (Akteure des Wirtschaftsprivatrechts nach BGB und HGB; Vertragsschluss inkl. der Bedeutung von Stellvertretung und AGB; Inhalt, Durchführung und Störung (vor-)vertraglicher Schuldverhältnisse, insb. anhand von Kauf- und Werkvertrag; Grundlagen der gesetzlichen Schuldverhältnisse sowie des Mobiliarsachenrechts

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Förderung