TU Berlin

Physik im Alltag

Projektlabor – Physik im Alltag

Das Projektlabor Physik im Alltag möchte es euch ermöglichen, eigenen experimentellen Fragestellungen aus dem Alltag nachzugehen, die einen Bezug zur Physik haben. Außerdem erhaltet Ihr Einblicke in die aktuelle Grundlagenforschung.

Im Sommersemester werden wir neben euren individuellen Themen begleitend die physikalischen Vorgänge beim Grillen erarbeiten und durch zwei „Experimentaltermine“ zum Semesterende mit empirischen Daten überprüfen.

Individuelle Themen könnten Elektrostatik (Knistern und Blitze im Pullover),

Schwingungen oder

Inertialsysteme sein.

Oder Ihr befasst euch mit radioaktiver Strahlung im Alltag. Ihr könntet euch fragen: „Wie hoch ist die Strahlenbelastung durch die Verwendung von Naturstein (z.B. Granit) als Baustoff?“ Oder: „Wie stark ist die Belastung von Nahrungsmitteln wie Wildbret oder Waldpilzen 30 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl?“

Ihr würdet euch die physikalischen Grundlagen zu radioaktiver Strahlung, ihrer Detektion, oder zu ihrer biologischen Wirkung erarbeiten. Im Experiment könntet ihr verschiedene Proben vermessen und vergleichende Aussagen zur Belastung und zu erlaubten Grenzwerten treffen. Möglich wäre auch der Bau eines einfachen Messgerätes.

Beginn: Dienstag 16.04. 2019

Zeit: 14-18 Uhr

Raum: ER325

Anmeldung: unter ISIS2-Laborwahl (Für die Anmeldung werden die tubIT Zugangsdaten benötigt

Eingeladen sind alle Studierenden des Orientierungsstudiums MINTgrün

 

 

 

Waldpilze LSGKlosterBanz
Foto Anne Hoffmann
Creative Commons BY-SA 4.0 International
BightyOhm Geiger Counter kit with Wi-Fi and OLED
Foto Dan Watson

Zusatzinformationen / Extras

Förderung